Startseite   .   Kai-Shop   .   Wissen   .   Kai Schleifsteine Anwendung

Messer schärfen mit dem Kai Schleifstein

Das Schleifen mit einem Schleifstein ist besonders schonend und effektiv.
Kai Schleifsteine bestehen aus verschiedenen hochwertigen Schleifkörnungen. Kai Schleifsteine besitzen teilweise Seiten mit unterschiedlichen Körnungen. Eine Seite mit einer feinen und eine Seite mit einer gröberen Körnung. Die feine Seite beispielsweise des Schleifsteins 1000/3000 gibt dem Messer die Schärfe, den finalen Polierschliff. Mit der groben 1000er Seite des Schleifsteins werden Unebenheiten korrigiert, der sogenannte Vorschliff. Der Schleifstein sollte vor Gebrauch für ca. 10 Minuten komplett ins Wasser gelegt werden. Auch sollte darauf geachtet werden, dass während des Schleifens immer ein leichter Wasserfilm auf der Oberfläche des Schleifsteins zu sehen ist. Dadurch wird eine angemessene Kühlung an der Messerscheide sichergestellt.

Kai Schleifstein vorbereiten

Vor Gebrauch des Schleifsteins wird dieser für ca. 10 Minuten komplett ins Wasser gelegt. Wenn keine Bläschen mehr aufsteigen ist der Schleifstein mit Wasser vollgesogen und einsatzbereit. Durch das Wässern entsteht eine Schleifmasse, die für das richtige Ergebnis von Bedeutung ist. Daher muss der Schleifstein während des Schleifens immer feucht gehalten werden.

Kai Schleifstein richtig platzieren

Der Schleifstein sollte auf einer ebenen Fläche und rutschsicher aufgelegt werden. Dafür besonders gut geeignet ist eine Kai Schleifsteinwanne.

Kai Messer schärfen

Die grobe Körnungsseite des Schleifsteins zeigt nach oben. Es wird mit der Messerspitze begonnen. Hierzu legen sie die Messerklinge mit einem Winkel von 10 bis 15 Grad auf dem Kai Schleifstein auf und bewegen diesen unter gleichmäßigem Druck von sich weg und wieder zu Ihnen zurück.  Auf diese Weise arbeiten Sie sich schrittweise über die gesamte Länge der Messerklinge vor. Diesen Arbeitsschritt führen Sie auf beiden Seiten der Klinge durch.

Kai Messer schärfen – der Polierabzug

Durch die grobe Körnung bildet sich entlang der Klinge ein feiner Grat. Mit der groben Seite des Schleifsteins erfolgt der Vorschliff, danach drehen Sie den Schleifstein um, so dass die feine Körnung oben ist. Nun erfolgt der gesamte Vorgang von vorn. Dabei sollten Sie darauf achten, dass der Schleifstein befeuchtet ist. Die Schneide wird durch den feinen Polierabzug spiegelblank. Die Klinge wird vor zu hohem Abrieb geschützt und macht die Schneide standfest und rasiermesserscharf.

Kai Messer schärfen – letzter Schritt

Beim Feinschliff ist es bedeutend, dass der gleiche Winkel von 10° bis 15° eingehalten wird. Den übrig gebliebenen feinen Grat können Sie entfernen, indem Sie das Messer von der Spitze bis zum Schaftende leicht schräg über den gesamten Kai Schleifstein ziehen. Wichtig ist ohne Druck und nur gegen die Schneide im jeweiligen Wechsel der Klingenseiten. Abschließend reinigen Sie das Messer sorgfältig, damit keine Rückstände vom Schleifen haften bleiben. Nun haben Sie wieder ein rasierklingenscharfes Messer.